cross
athletics

BEAUTY & SPORT

Cross Athletics – nix für Weicheier

121014 | Redaktion

Sonntags, halb 10 in Hamburg – Der Wecker klingelt und kurz überlege ich, was mich dazu motiviert haben könnte, mich SONNTAGS VORMITTAGS für einen Sportkurs anzumelden. Na ja, jetzt ist es halt so – zum Kneifen bin ich zu stolz. Das ausgiebige Sonntagsfrühstück mit Nutella-Brot wird durch ein nahrhaftes Müsli (nein, nicht Schoko-Caramel-Crunch, schon das gesunde, das nach nichts schmeckt!) ersetzt.

Sporting Koordinationsleiter

Und los geht’s. Einmal wach und in Sportkluft fühlt man sich um diese Tageszeit fast wie Superwoman. Ein hochmotivierter Trainer und eine mindestens fast genauso motivierte Truppe erwarten mich. Zum Warmmachen geht’s im fröhlichen Duckwalk durch den Kursraum. Das kenne ich noch aus der Skigymnastik, aber da habe ich meistens geschummelt und bin als allerletztes Entchen außerhalb des Sichtfeldes der anderen gewatschelt. Wie lange hatte er gesagt? 10 Minuten? Is klar…
Nach weiteren Spielen mit der Koordinationsleiter endlich die erlösenden Worte: „So, das war das Warm Up“. Achsooooo…

Im nächsten Atemzug verkündet unser Trainer das WOD. WOD? Ich kenn nur WSV! Diese drei harmlosen Buchstaben stehen für das „Workout of the day“, was heute den großartigen Namen „Prepare for Glory“ trägt. Das finde ich toll! Ruhm und Ehre habe ich mir für diese Aktion auf jeden Fall verdient.

sporting_CrossAthletics_Motivation

Unser WOD besteht aus 100 Box Squats („Einfach so tun, als würdet ihr euch auf den Step setzen wollen und kurz vorher steht ihr wieder auf.“ – „Haha, genau! Einfach!“). Weiter geht’s mit schlappen 100 Liegestütz (bis eben war ich noch unheimlich stolz darauf, dass ich ganze 20 und zwar WIE EIN MANN, ALSO OHNE AUF DIE KNIE ZU GEHEN, schaffe) gefolgt von 100 Sit Ups.

Tagesziel: alles in 20 Minuten schaffen. Los geht’s, kämpfen. Unglaublich, wozu man an einem Sonntagmorgen fähig sein kann.

Fazit: Den inneren Schweinehund lässt man am besten direkt mit seinem Nutellabrot im angewärmten Bett. Auch wenn es nach Quälerei klingt: Cross Athletics macht wirklich wahnsinnig Spaß. Vielleicht nichts für völlige Sportneulinge und Memmen…

Persönliches Ziel: Nach 10 Wochen Cross Athletics bin ich so groß und stark wie mein Trainer Max!

sporting_Gohard_gohome_